Wohnen

Nicht alle Menschen sind gleich

Verschiedene Fähigkeiten, unterschiedliche Interessen und individuelle Besonderheiten erfordern ein ganz persönliches Wohnangebot.

Unsere Wohnangebote sind differenziert und personenzentriert. Die Angebote orientieren sich an den individuellen Fähigkeiten und den jeweiligen Lebensabschnitten.

Ein Wechsel zwischen den Wohnformen, von der besonderen Wohnform einer Wohnanlage in eine selbständige Wohnformen – oder auch wieder zurück, ist möglich.

Momentan möchten über 120 Menschen mit Behinderung das Wohnangebot in der besonderen Wohnform einer Wohnanlage in Heidenheim und Giengen nutzen. In einer Wohnanlage unterstützen und fördern die Fach- und Hilfskräfte die Bewohner*nnen morgens, abends und am Wochenende.

Die ambulant betreuten Wohnformen unterstützen die Selbständigkeit in der eigenen Wohnung und ermöglichen Heimat und Geborgenheit im eigenen Heim.

Unsere Wohnangebote orientieren sich an den neun Lebensbereichen der ICF:

  1. Lernen und Wissensanwendung
  2. Allgemeine Aufgaben und Anforderungen
  3. Kommunikation
  4. Mobilität
  5. Selbstversorgung
  6. Häusliches Leben
  7. Interpersonelle Interaktionen und Beziehungen
  8. Bedeutende Lebensbereiche

Wohnbereiche

Wohnanlage Eichenwald

Wohnanlage Vohberg

Wohnanlage Ried

Außenwohngruppen

In einer Außenwohngruppe leben mehrere Personen in einer Art Wohngemeinschaft zusammen.

Trainingswohnen

Das Trainingswohnen ist zeitlich befristet. Für die Dauer eines Jahres werden selbständige Bewohner mit intensiver Begleitung auf die Anforderungen für ein selbständiges Wohnen im Alltag vorbereitet.
Ziel ist der Wechsel in das Ambulante Betreute Wohnen oder eine andere selbständige Wohnform.

Ambulant Betreute Wohnen

Das Ambulant Betreute Wohnen bietet und fordert die größte Selbstständigkeit.Bei einer Betreuung von drei Stunden pro Wochen müssen die meisten Dinge selbst erledigt werden. Das alltägliche Leben, die Haushaltsführung und die Freizeitgestaltung.

Gemeinsame Wohnung als verheiratetes Paar